Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Sprache und Sprechen

Das wichtigste Kommunikationsmedium ist die gesprochene Sprache. Der Spracherwerb ist eine der wichtigsten Lernleistungen eines Kindes. Es ist ein eigenaktiver Lernprozess, der von Geburt an stattfindet und nie abgeschlossen ist. Er beinhaltet das Sprachverständnis und die Sprechfähigkeit und geschieht durch soziale Beziehungen.
Das Kind ist hierbei auf die Ansprache und Anregungen des Erwachsenen und anderer Kindern angewiesen.
Die Sprachentwicklung ist ein komplexes Zusammenspiel aus allen Sinnen.  Eine besondere Bedeutung hat hierbei die Bewegung. Durch Bewegung werden Denkprozesse angeregt, die zur Sprachentwicklung wichtig sind, denn Sprache ist ja ausgesprochenes Denken.
Mit dem Eintritt in die Kita begleiten auch wir einen Teil der Sprachentwicklung.

Die Sprachförderung ist in unseren Kindertagestättenalltag integriert, kommt allen Kindern zugute und hat folgende Ziele:

  • Verbesserung des Sprachverständnisses
  • Wortschatzerweiterung
  • Förderung der Sprachfähigkeit
  • Sprechfreude
  • Vorbereitung auf die Schule



In der Kindertagestätte bieten wir den Kindern eine sprachfreundliche Umgebung, d.h.:

  • Spaß und Freude stehen beim Sprechen im Vordergrund.
  • Wir sind sprachliche Vorbilder.
  • Wir sprechen miteinander.
  • Wir hören zu.
  • Wir animieren zum Sprechen.
  • Wir nehmen die Kinder ernst.
  • Wir schaffen Sprachanlässe.
  • Wir geben den Kindern Zeit und Raum und die Erfahrungsmöglichkeit, sich in vielerlei Hinsicht, mit der Sprache auseinander zusetzen,
  • den Spracherwerb mit allen Sinnen zu erfahren,
  • ihren aktuellen Sprachstand zu erweitern, zu differenzieren und zu festigen.


Sprachförderung geschieht bei uns durch:

  • Intensive Gespräche von einem Kind und einem Erwachsenen und Kindern untereinander
  • Gesprächskreise in und mit der großen Gruppe/Kleingruppe
  • Rhythmikangebote, Lieder, Reime, Fingerspiele,
  • Rollenspiele (Handpuppen, Tischtheater, Theater, Puppenwohnung)
  • Bilderbuchbetrachtungen
  • Regelmäßiges Vorlesen und Erzählen von Geschichten und Märchen
  • Tischspiele (z. B.: Memory, Lotto)
  • Bewegungsspiele und Mundmotorikspiele
  • Die anregende Gestaltung des Gruppenraumes
  • Sprachförderprogramme, die die sprachliche Kompetenz der Kinder fördern und auf spielerische Weise Fertigkeiten entwickeln, die Grundlagen für das Lesen und Schreibenlernen sind
  • PC-Spiele


Die altersgemäße Sprachentwicklung des Kindes wird beobachtet und dokumentiert.
Für die  Sprachentwicklung sind das gesunde Gehör und die Beherrschung der Mundmotorik wichtige Faktoren. Bei sprachlicher Beeinträchtigung oder nicht altersentsprechender Entwicklung informieren wir die Eltern, um gegebenenfalls Maßnahmen einzuleiten.